Nicolas Schmidt - Bass

Paulus Chor Zürich - Warum ich singe - Nico Schmidt"Nach der intensivsten Phase der Kleinkinderbetreuung suchte ich nach einem musikalischen Ausgleich in meinem Berufs- und Familienalltag. Ich hatte mir schon einige Chöre in der Altstadt angeschaut, und wurde dann auf das Konzert des Paulus-Chors 2006 im Rahmen der Wiedereröffnung der Kirche aufmerksam. Diese Aufführung mit Werken von Mendelssohn, Mozart und Haydn gefiel mir ausgezeichnet. So fiel es mir leicht, in diesem Chor, der ja auch in meinem Wohnquartier probt, anzufangen. Ich habe meine Entscheidung nie bereut. Es macht unheimlichen Spass, hier mitzuwirken.

Der Chorleiter ist ein echter Profi, der es schafft, dass wir auf die Konzerte hin (fast) wie Profis klingen. Ich geniesse die Gottesdienst-Mitwirkungen: hier studieren wir in kurzer Zeit kleinere Werke der Kirchenmusik ein und sammeln so immer wieder Konzerterfahrung. Der Höhepunkt ist jeweils das Doppelkonzert im Herbst, wo wir grossartige Werke mit namhaften Orchestern und Solisten zusammen aufführen dürfen. Diese Aufführungen sind für mich ganz besondere Erlebnisse: wenn alles zusammenkommt und passt, sich der Chor und das Orchester in ein ganzes fügen, gibt es Momente wo mir die Absicht des Komponisten ganz deutlich wird und wo ich deren Genie begreife. Das sind erhebende Augenblicke, für welche es sich lohnt, ein ganzes Jahr lang zu üben! Ich schätze die grosse Bandbreite von Leuten, welche im Paulus-Chor mitsingen. Wir sind sehr durchmischt bezüglich Alter, Beruf, Herkunft, Lebenserfahrung.

Unser gemeinsamer Nenner ist die Freude am Singen. Aber nicht nur das: es ergeben sich viele Gelegenheiten, zusammen zu sitzen, zu lachen, sich auszutauschen und Kontakte zu knüpfen, die über den Chor hinausgehen. Seit 2014 engagiere ich mich im Vorstand für den Chor."